smv3.ch ist Stephan Müller Version 3..

Experte in bioanalytischer Massenspektrometrie

Ehemaliger Sektionsleiter für Projektanalytik (MS, NMR) in der Abteilung ‚Discovery Technologies‘ der F. Hoffmann – La Roche AG in Basel. 26 Jahre Pioniertätigkeit mit der Einführung neuer massenspektrometrischer Applikationen in der Pharmaforschung und damit zusammenhängender Softwareentwicklungen  (s.unten). Gründer von smv3.ch, um Pharmafirmen den Zugang zu externen Labors – und umgekehrt – zu vermitteln, und analytische Expertise flexibel anzubieten. 

Seit vielen Jahren Lektor am Pharmazentrum der Universität Basel. 

Kreatives, künstlerisches und technisches Talent, Fotograf und Webdesigner.

Mehr über Mü auf LinkedIn – oder kontaktieren Sie mich unter sm@smv3.ch. Fragen kostet nichts!

Pionierarbeiten unseres Teams für Roche Basel

Unsere Biomarker-Erfahrung

  • Einführung der biophysikalischen Massenspektrometrie bei Roche (mit A. Topp)
  • Etablierung einer in-house Analytikgruppe für metabolische Biomarkermessungen für die Discovery-Biologie (mit V. Stierlin, I. Ruf, M. Wittig, A. Stämpfli, C. Tournoux, A. Topp und B. Bürgi)
  • Einführung einer LC/MS und narrow-bore NMR- Qualitätskontrolle für eingekaufte Substanzbibliotheken, inkl. eines kompletten Informatik-Workflows mit halbautomatischer Auswertung und strukturbasierter Signalprädiktion (mit C. Albrecht, H. Mauser, G. Schlotterbeck)
  • Einführung von massenspektrometrischer Detektion für Bioassays bei Roche Basel: zuerst Automatisierung eines CYP450-Drug-Drug-Interaktions-Assays (I. Ruf), dann verschiedener zellbasierter Assays, zumeist für Synthaseinhibitoren, zB. von Cerebrosiden oder Steroiden. Entwicklung eines Multienzym-Readouts für die Profilierung eines ultraspezifischen Enzyminhibitors (mit M. Wittig). 
  • Etablierung eines Schnellservices für Metabolitenidentifikation auf Lead-Identifikations oder -Optimierungsstufe (I. Ruf)
  • Einführung von LC/MS für Discovery DMPK von Antibiotica
  • Entwicklung von MS- und NMR-Tracer-Methoden für die Bestimmung von biosynthetischen Aktivitäten, zB Cholesterol- oder Glucosebiosynthese (mit V. Stierlin, C. Albrecht und M. Wittig)
  • Informatik: Entwicklung und Einführung mehrerer LIMS-Systeme für die Service-Analytik bei Roche. Design und Unterhalt der Abteilungswebsite. 
 

Matrices

Plasma, Urin, Broncholalveolar lavage fluid (BALF), Cerebrospinalflüssigkeit (CSF), Glaskörper-Flüssigkeit (vitreous humor), Kammerwasser (aqueous humor), Gewebe (Hirn, Leber, Niere etc), Zellkulturen, Stammzellen

Neurologie

Dopamin und Metaboliten (Catecholamine), Histamin und Verwandte, Trace Amine, GABA und Metaboliten, Sphingolipide und Cerebroside, Neurosteroide, Aminosäuren, Nucleoside und Nucleotide

Ophtalmologie

siehe Kardiovaskulär

Antibiotica

Pseudomonas-spezifische Metaboliten, Nucleoside und Nucleotide

Onkologie

Aminosäuren und Metaboliten

Kardiovaskulär

Fettsäuren, Sterole, Steroide (extensiv), Carnitin und Acylcarnitine, Phosphatidylcholine, Lysophosphatidylcholine, Lysophosphatidyl-Säuren, S1P, Glucose und Gluconeogenese-Intermediate, Eicosanoide

Vitaminforschung

Isotopenstudien zur PK von Vitamin E-Diastereomeren, Hydroxy-nonenal als Biomarker für oxidativen Stress

Diese Website verwendet 'Cookies' um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch Weiterbenutzung erklären Sie Ihr Einverständnis. Privacy policy